« Farblinsen mit maximalem Tragekomfort »

Bis vor wenigen Jahren galt unsere Augenfarbe noch als nicht veränderliches Identitätsmerkmal: Der individuelle Pigmentmix wurde sogar auf amtlichen Ausweisdokumenten festgehalten. Im jetzigen Zeitalter farbiger Kontaktlinsen ist es wiederum leichter denn je, Wunschaugenfarben wie Saphirblau oder Smaragdgrün zu erreichen. Nun kündigt sich die neue Innovation an: Maximaler Tragekomfort durch farbige Silikon-Hydrogel Kontaktlinsen!

Ein evolutionäres Relikt: Der Blick in die Augen

Unsere individuelle Farbkombination ist zwar einzigartig, das Auftreten unserer Grundfarben jedoch inzwischen statistisch erforscht: Weltweit haben die meisten Menschen braune Augen, während Blau, Grau und verschiedene Mischtöne eher selten auftreten. Grüne Augen gelten als Rarität: Nur zwei Prozent beträgt die Menge aller grünäugiger Menschen. Rein evolutionsbedingt führte unser Blick zuerst in das Gesicht des Gegenübers und blieb an dessen Augen hängen: Auf der Suche nach Hinweisen und Anzeichen, ob der oder die Anderen freundlich oder aggressiv gesonnen waren. Dank dieser evolutionären Signalwirkung haben sich daher heutzutage die Augen als "Tor zur Seele" etabliert und werden ebenso wie Augenfarben mit unterschiedlichsten Charaktereigenschaften assoziiert. Durch farbige Linsen können wir diesen visuellen Fingerabdruck erstmalig variieren: Warum also nicht einmal das natürliche Braun gegen ein tiefes, nuancenreiches Blau austauschen?

Blaue-Augen-mit-farbigen-Kontaktlinsen

© Serg Zastavkin / Fotolia.com

Brillante Augenblicke mit farbigen Linsen

Wie so viele Trends und Innovationen wurden farbige Linsen von Hollywood befeuert: Viele Regisseure statteten ihre Schauspieler mit Farblinsen aus, um zu kontrastieren oder gar die gesamte Augenfarbe nach eigenem Gusto zu verändern. Während Tom Cruise in "Interview mit einem Vampir" schon in den 90ern zu den farbigen Augenverstärkern griff, wurde beispielsweise auch Robert Pattinson in seiner Twilight-Rolle mit ausdrucksstark-farbigen, goldbraunen Linsen versehen. Doch auch die Alltagstauglichkeit der genannten Farbveränderer und -verstärker wird von Hollywood bewiesen: So schwören Schauspielerin Jennifer Aniston ebenso wie Hotelerbin Paris Hilton seit Jahren auf blaue Kunststoffschälchen – dabei haben beide Blondinen eigentlich natürlicherweise ein warmes Braun.

Farblinsen im Alltag

Allgemein können farbige Linsen zu unterschiedlichsten Anlässen und Zwecken genutzt werden. Auf dem ersten Blick nur zur kosmetisch-ästhetisch Veränderung gedacht, können die kleinen farbigen Helfer tatsächlich eingeschränkt beeinflussen, wie die Umwelt auf einen reagiert. Ein sanfter Braunton ist beispielsweise in pflegenden oder pädagogischen Berufsfeldern beruhigend und vermittelt Wärme, während die damit assoziierte Autorität auch Verkäufern zu Gute kommen kann. Helle Augen hingegen werden häufig mit Innovation, Kreativität und Einfallsreichtum verbunden: Sie können daher helfen, das Gegenüber von der eigenen Idee und Cleverness zu überzeugen. Es geht natürlich nicht nur darum, andere Personen mit seiner Augenfarbe zu beeinflussen: Häufig möchten Träger einer Farblinse auch einfach das eigene Erscheinungsbild perfektionieren.

Farblinsen-fuer-abendliche-Outfits

© janifest / Fotolia.com

Längst muss beispielsweise nicht mehr ein abendliches Outfit der eigenen Augenfarbe angepasst, sondern kann dank eingefärbter Tages- und Monatslinsen individuell aufgepeppt werden. Im Zuge der Weiterentwicklung von Farblinsen haben sich unterschiedliche Materialzusammensetzungen etabliert, die abhängig von der eigenen Präferenz einen maximalen Tragekomfort bieten. Die Augenfarbe darf sich nun gerne nach der Garderobe richten.

Farbige Linsen aus Hydrogel: Hohe Spontanverträglichkeit durch Wasser

Seit fast 40 Jahren wird das bewährte Material Hydrogel bei der Konzeption und Entwicklung von Kontaktlinsen eingesetzt. Auch bei Farblinsen punktet die Materialkomposition durch den enormen Wassergehalt mit einer hohen Spontanverträglichkeit: Umso wasserhaltiger die Linse, desto flexibler liegt sie auf dem Auge und wird demnach weniger als Fremdkörper wahrgenommen. Dennoch hat dieses Konzept einige Schwächen, die nicht alle Kontaktlinsenträger überzeugen können: So weisen diese Linsen nur einen geringen DK/t-Wert (zwischen 10 und 50) auf, welcher die Sauerstoffdurchlässigkeit bezeichnet. Grund dafür ist, dass die Haftschale auf dem Auge wie eine Barriere liegt: Die Hornhaut kann somit weniger atmen und generiert ihre Sauerstoffversorgung aus der umliegenden Tränenflüssigkeit. Da eine Kontaktlinse mit hohem Wassergehalt schneller austrocknet, ist die Hornhaut schneller unterversorgt mit Sauerstoff. Empfindliche, gerötete Augen sind ebenso wie ein Fremdkörpergefühl die Folge, mit der zuweilen auch Farblinsenträger zu kämpfen hatten.

Farbige Silikon-Hydrogel Linsen: Abhilfe durch Innovation in der Materialzusammensetzung

Im Gegensatz zu Hydrogellinsen lassen Kunststoffschälchen aus Silikon-Hydrogel bis zu sechs mal mehr Sauerstoff an die Hornhaut. Das verbessert vor allem beim Tragen einer farbigen Linse den gesamten Tragekomfort, da die Hornhaut nicht mehr auf die Sauerstoffversorgung durch Tränen- und Kontaktlinsenflüssigkeit angewiesen ist. Bestimmte Produkte lassen sich somit nach Anpassung durch einen Optiker oder Augenarzt sogar über Nacht oder mehrere Wochen am Stück tragen. Doch worin liegt das Geheimnis dieses innovativen Materials?

Air-Optix-Colors

Silikon-Hydrogel Kontaktlinsen generieren ihren hohen DK/t-Wert von zwischen 60 und 175 durch die Verarbeitung biokompatibler Silikone, die den Sauerstoff transportieren. Der Wassergehalt wird wiederum bewusst eher gering gehalten. Damit eignen sich farbige Silikon-Hydrogel Kontaktlinsen besonders für Personen, die bislang mit trockenen Augen zu kämpfen hatten und nun auch in der farbigen Variante vollständigen Tragekomfort inklusive Farbeffekt erfahren wollen. Es kann aber möglich sein, dass der Umstieg auf Silikon-Hydrogel Kontaktlinsen etwas langwieriger ausfällt, da diese meist etwas steifer sind und so etwaig als etwas unangenehm wahrgenommen werden.

Farbige Silikon-Hydrogel Kontaktlinsen: Pflegehinweise und Tipps

Farbige Kontaktlinsen bedürfen immer einer vorherigen Anpassung durch den Fachmann. Nur ein Optiker oder Augenarzt kann sicherstellen, dass Linse und Auge miteinander kompatibel sind und die eigene Gesundheit nicht negativ beeinflussen. Peroxid-Systeme als Linsenpflegemittel sollten zudem tunlichst von farbigen Linsen ferngehalten werden: Sie können die Brillanz einer Farblinse schwächen und deren Farbstruktur schädigen.

Air-Optix-Colors-Beispiele

Außerdem gilt folgender Hinweis: Da manche Produkte mit Farbveränderung das Sichtfeld beeinträchtigen können, sollten Träger nur mit Vorsicht am Straßenverkehr teilnehmen.


Beitragsbild: © Dimid / Fotolia.com