« Droht unseren Augen Gefahr von der Sonnenbank? »

Winterzeit ist Solarienzeit. Die Sonnenbank gehört in den Wintermonaten für viele einfach dazu. Trotz der bekannten Risiken möchten die meisten Sonnenanbeter nicht auf die künstliche Sonne aus dem Solarium verzichten und in Maßen ist das sogar gesund. Die Strahlen beeinflussen nicht nur das Hautbild positiv, sondern auch unsere Stimmung. Mit sonnigem Gemüt lebt es sich im Winter doch wesentlich besser. Doch wie sieht es eigentlich mit den Kontaktlinsen auf der Sonnenbank aus? Können sie unter der Strahlung leiden? Können sie gar den Augen schaden? Und gibt es Linsen, die besonders solarientauglich sind? Diese Fragen beantwortet Ihnen unser Ratgeber.

Solarium – dem Winter zum Trotz

Wenn die Sonne im Winter Urlaub macht, haben Solarien Hochsaison. Unzählige Menschen nutzen die Möglichkeit, auf der Sonnenbank Licht und Wärme zu tanken und dabei auch im Winter ihre sommerliche Bräune zu behalten. Dabei geht es gar nicht nur um den gebräunten Teint. Die Wirkung des Solariums bezieht sich auch auf unsere Seele. In der dunklen Jahreszeit, also im Herbst und im Winter, sind Stimmungstiefs und depressive Verstimmungen auf dem Vormarsch. Das liegt daran, dass Licht und Wärme fehlen.

Solarium-–-dem-Winter-zum-Trotz

© nd3000 / Fotolia.com

Im Sommer hingegen sind wir einfach besser gelaunt, glücklicher, aufgeschlossener und vitaler. In Solarien werden Leuchtstoffröhren verbaut, die genau diesen Sommer-Effekt simulieren können: Die enthaltene UV-Strahlung bräunt unsere Haut und spendet uns Wärme und Licht, in der Folge hebt sich die Stimmung und trübe Gedanken werden aufgehellt.

Sonnenstudios: Gesunde Bräune, kranke Haut?

Ihr schlechter Ruf eilt Sonnenstudios voraus. Die UV-A-Strahlung führt zu vorzeitiger Hautalterung, das Hautkrebsrisiko steigt, die Haut wird trocken und pergamentartig. Doch was ist an diesen Vorurteilen dran? Wie immer kommt es auch hier auf ein gesundes Maß an. Den Nachteilen stehen zahlreiche Vorteile gegenüber. So ist zum Beispiel erwiesen, dass sich zwei Besuche im Sonnenstudio pro Monat positiv auf den Vitamin D-Spiegel auswirken. Dieses sogenannte Sonnenhormon bildet unser Körper nur bei ausreichender UV-B-Strahlung. In den Wintermonaten ist das zumeist nicht gewährleistet, weswegen der Besuch im Solarium hier durchaus hilfreich ist.

Gesunde-Bräune-kranke-Haut

© luckybusiness / Fotolia.com

Auch regt die Lichteinstrahlung auf der Sonnenbank die Hirnanhangdrüse an, Glückshormone zu produzieren, was einer winterlichen Depression entgegenwirken kann. Im Allgemeinen wirkt sich die UV-Strahlung auch positiv auf Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Schuppenflechte und unreine Haut aus.

Risiken bei zu häufigen Solariumbesuchen

Da die Leuchtstoffröhren im Sonnenstudio hauptsächlich langwellige UV-A-Strahlen abgeben, die die Hautbräunung fördern, schlagen Hautärzte seit vielen Jahren Alarm. Diese Strahlen dringen in die tiefen Hautschichten ein, bilden freie Radikale und beschleunigen die Alterung der Haut. Kurzwellige UV-B-Strahlen dringen weniger tief in die Haut ein, wirken dafür stärker. Zu häufige und zu lange Bestrahlung im Solarium kann daher das Hautkrebsrisiko erhöhen.

Risiken-bei-zu-häufigen-Solariumbesuchen

© Ruslan Olinchuk / Fotolia.com

Aufgrund dieses erhöhten Risikos, welches vor allem hellhäutige Menschen und Personen mit vielen Sommersprossen und Pigmentflecken haben, sind Solariumbesuche seit 2009 erst mit Vollendung der Volljährigkeit erlaubt. Als unbedenklich gelten circa 50 Besuche auf der Sonnenbank pro Jahr, also durchschnittliche einmal Solarium in der Woche.

Mit Kontaktlinsen auf die Sonnenbank – geht das?

Neben der Abwägung aller Risiken und Vorteile des Solariums sehen sich Kontaktlinsenträger mit der Frage konfrontiert, ob sie mit Kontaktlinsen überhaupt ins Solarium gehen können. Diese Frage lässt sich mit einem Ja beantworten. Wichtig ist jedoch, dass Sie sich mithilfe der kleinen Brillen schützen, die in Solarien kostenlos ausliegen. Denn die UV-A- und UV-B-Strahlen würden sonst auch durch die geschlossenen Augenlider in die Augen eindringen und könnten dort womöglich zu Schäden an der Hornhaut führen. Den Kontaktlinsen selbst können die UV-Strahlen übrigens nichts anhaben. Die Linsen können weder überhitzen noch austrocknen und sie verformen sich beim Sonnenbaden auch nicht.

1-Day-Acuvue-TruEye-integrierter-UV-Filter-SolariumLinsen als Schutz?

Einige Kontaktlinsen schonen die Augen sogar beim Besuch im Sonnenstudio. So zum Beispiel die Acuvue von Johnson & Johnson, die mit einem Schutz gegen UV-A- und UV-B-Strahlung ausgestattet sind. Doch Achtung: Sie wirkt nur dort, wo die Linse auf dem Auge aufliegt. Dort ist sie wie ein Filter und schützt die Augen theoretisch nicht nur im Solarium, sondern auch im wirklichen Sonnenlicht. Eine Sonnenbrille an einem Sommertag ist dennoch unerlässlich. Auch dürfen Sie auf keinen Fall, auch wenn Sie diese Kontaktlinsen tragen, auf der Sonnenbank auf die Schutzbrille verzichten. Die kleinen zusätzlichen schwarzen Brillen werden nur auf die Augenlider gelegt und beeinflussen die Bräunung nicht.

1-Day-Acuvue-Moist-integrierter-UV-Schutz-feuchtigkeitsspendendes-Material-SolariumKeine Sorge vor trockenen Augen

Viele Linsenträger sorgen sich, dass die Augen austrocknen könnten, wenn sie sie auf der Sonnenbank längere Zeit schließen und somit kein Sauerstoff an die Augen gelangt. Diese Sorge ist jedoch unbegründet. Sämtliche modernen Kontaktlinsenmaterialien versorgen die Augen ausreichend mit Sauerstoff, sodass selbst ein kurzes Nickerchen den Augen und den Linsen nicht schaden kann. Sie können Ihre Augen unbesorgt 20 Minuten geschlossen halten und Ihr Sonnenbad im Solarium genießen, ohne dass der Tränenfilm dabei zu stark verdunstet.

Kontaktlinsen auch im Solarium eine gute Wahl

Nicht nur für alle, die regelmäßig ins Sonnenstudio gehen, sind Kontaktlinsen eine gute Wahl, um den Durchblick zu behalten. Völlig unbedenklich sind die hochwertig umgesetzten Eigenschaften von vielen Tages-, Monats-, und Wochenlinsen. Weitere Schutzmaßnahmen gelten allerdings für alle -  ganz unabhängig von der Wahl der Sehhilfe!