« Multifokal oder Torisch – welche Kontaktlinsen sind die richtigen für mich? »

Etwa drei Millionen Deutsche setzen in Sachen Sehhilfe mittlerweile auf Kontaktlinsen – nicht ohne Grund. Sie sind im Auge nahezu unsichtbar, schränken das Sichtfeld nicht ein und minimieren das Verletzungsrisiko beim Sport. Besondere Varianten sind torische und multifokale Kontaktlinsen. Was man darunter versteht, erfahren Sie hier.

Kontaktlinsen als vollwertiger Ersatz für die Brille

Lange waren Brillen das Non plus Ultra zur Korrektur von Sehfehlern.Monatliche-Multifokal-Linsen-Pure-Vision-Multifocal Kontaktlinsen werden allerdings immer beliebter – weisen sie doch gegenüber der Sehhilfe mit dem Gestell in einigen Punkten wesentliche Vorteile auf. Nicht nur, dass sie nicht so gefahrenanfällig z. B. beim Sport sind,  bestimmte Sehfehler wie die Hornhautverkrümmung lassen sich mit ihnen auch besser korrigieren. Mit Hilfe spezieller Fertigungstechniken und Materialien ist es möglich, Linsen der Krümmung der Hornhaut exakt anzupassen. Diese werden als torische Kontaktlinsen bezeichnet. Doch auch einfache Fehlsichtigkeiten, etwa Kurz- und Weitsichtigkeit, lassen sich bestens ausgleichen. Sollte beides in Kombination auftreten, bieten sich sogenannte multifokale Kontaktlinsen als Lösung an, die, ähnlich wie Gleitsichtbrillen, Kurz- und Weitsichtigkeit gleichzeitig ausgleichen können und somit die Verwendung einer Lesebrille überflüssig machen.

Wissenswertes über torische Kontaktlinsen

Torische-Monatslinsen-Biofinity-ToricTorische Ausführungen können, im Gegensatz zu den normalen Varianten, Unebenheiten der Hornhaut ausgleichen. Die Hornhautverkrümmung, der sogenannte Astigmatismus, ist in der Regel angeboren und verändert sich im Laufe des Lebens kaum bis gar nicht. Beim Astigmatismus bildet die Hornhaut auftreffendes Licht nicht in Form von Punkten, sondern als Strich ab, woraus auch der Begriff Stabsichtigkeit resultiert. Torische Kontaktlinsen können die Brechkraft des Auges korrigieren. Sie sind sowohl als weiche als auch als harte, formstabile Ausführung verfügbar. Welche Variante für Sie geeignet ist, kommt darauf an, welche Tragedauer Sie anstreben. Bei weichen Modellen ist die Eingewöhnungszeit in der Regel kürzer und Sie eigenen sich daher hervorragend als Tageslinsen.  Allerdings lassen Sie wesentlich weniger Sauerstoff an das Auge als die formstabilen Ausführungen. Wenn Sie also dauerhafte Sehhilfen tragen wollen, sollten die formstabilen Versionen Ihre Wahl sein, wenngleich diese aufwändiger zu reinigen sind.

Torische Kontaktlinsen verfügen über eine mittige Vertiefung, die exakt an den Verkrümmungsgrad der Hornhaut angepasst werden kann. Mittlerweile sind sie eine echte Alternative zur operativen Korrektur des Astigmatismus, da die Linsen bei ansonsten gesunden Augen problemlos über lange Zeit getragen werden können, nahezu unsichtbar sind und im Alltag nicht einschränken.

Exakte Anpassung ist bei torischen Linsen besonders wichtig

Da torische Kontaktlinsen über eine Mittelachse verfügen und die Sicht bei ungenauer Passform verschwimmen kann, ist eine exakte Anpassung von besonderer Bedeutung. Damit die Sehhilfen ideal sitzen und sich im Auge nicht zu stark bewegen und damit die Sicht verzerren, bieten insbesondere große und namhafte Hersteller wie Alcon / Ciba Vision und Cooper Vision speziell hergestellte Produkte mit integrierter Ballastverteilung an. Das heißt, dass Bereiche mit dünnerer oder dickerer Materialstärke sowie Verkürzungen im unteren Bereich dafür sorgen, dass die Kontaktlinse ihre Sitzposition behält und beim Einsetzen automatisch in ihre exakte Lage rutscht.

Torische Kontaktlinsen in verschiedenen Ausführungen

Namhafte Hersteller wie Cooper Vision stellen torische Linsen fürTorische-Tageslinsen-Biomedics-1-Day-Toric unterschiedliche Gebrauchszeiträume her – Wochen- und Monatsversionen und sogar die Variante für den täglichen Austausch sind erhältlich. Gelegenheitsträger profitieren davon also ebenso, wie Menschen, die die Sehhilfe über eine längere Dauer anbehalten. Erwähnt sei noch die modische Komponente. Gleich wie bei den klassischen Modellen, haben Sie bei torischen Kontaktlinsen ebenso die Auswahl zwischen Farblinsen in unterschiedlichen Tönen.

Kombinierte Fehlsichtigkeit – Multifokale Kontaktlinsen gleichen aus

Monatliche-Multifokal-Linsen-Proclear-Multifocal-Toric-XRWas bis vor einigen Jahren die Gleitsichtbrille war, sind heute multifokale Kontaktlinsen. Beides ist dafür geeignet eine kombinierte Kurz- und Weitsichtigkeit auszugleichen. Diese tritt auf, wenn zu einer bereits bestehenden Kurzsichtigkeit die Weitsichtigkeit hinzukommt, die automatisch mit dem Alter auftritt. Man spricht auch von Alterssicht. Zwar sind Gleitsichtbrillen bestens geeignet, da sich in die großen Brillengläser zwei Sichtbereich einarbeiten lassen, dennoch leiden viele Brillenträger unter verschwommener Sicht bei schnellen Augenbewegungen. Darüber hinaus braucht es eine gewisse Zeit für die  Eingewöhnung, was jedoch auch bei den multifokalen Kontaktlinsen der Fall ist. Doch der entscheidende Vorteil dieser besonderen Sehhilfe gegenüber seines Pendants mit Gestell ist ihre Arbeitsweise.

Wirkweise der multifokalen Linsen

Bei einer Gleitsichtbrille sind zwei Sehbereiche fest integriert und dieMultifokale-Tageslinsen-Aqua-aus-Silikon-Hydrogel-von-Air-Optix Grenzbereiche gehen mehr oder weniger fließend ineinander über. Der Fernbereich befindet sich fix im oberen Bereich und der Nahbereich unten. Bei multifokalen Linsen dagegen verteilen sich die Sehbereiche gleichmäßig über die Oberfläche. Diese liefern dadurch sowohl in der Nähe als auch in der Ferne scharfe Bilder. Das Gehirn empfängt diese Bilder und entscheidet praktisch, welche genutzt und welche unterdrückt werden sollen. Aus dem Hause Alcon / Ciba Vision kommen beispielsweise multifokale Kontaktlinsen für den monatlichen Austausch. Diese verfügen über ineinander übergehende Nah- und Fernbereiche. Die Anordnung variiert je nach Design und Hersteller. Auch ringförmige Anordnungen der Sehbereiche im Wechsel sind möglich. Eine genaue Anpassung ist bei diesen Linsen daher besonders wichtig, da sie nur optimal sitzend und ausgerichtet die kombinierte Fehlsichtigkeit ausgleichen können.

Für wen multifokale Kontaktlinsen besonders geeignet sind

Tägliche-Multifokal-Linsen-Proclear-1-Day-Multifocal-300x138Diese besonderen Modelle stellen gerade wegen ihren gleichmäßig verteilten Sehbereichen eine hervorragende Alternative zur Gleitsichtbrille dar. Gerade im Sommer ersetzen sie  zudem den Kauf mehrerer Sonnenbrillen in entsprechenden Sehstärken, da eine Nullstärkenbrille einfach drüber getragen werden kann. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit sind sie  außerdem für Sportler gut geeignet. Da es diese in harten und weichen Ausführungen gibt und aus dem Hause Alcon / Ciba Vision darüber hinaus eine hoch sauerstoffdurchlässige Silikonhydrogellösung in torischer Ausführung kommt, ist für alle Augen, auch für trockene, die passende Variante erhältlich.

Augenärztliche Voruntersuchung notwendig

Die Vorteile der Kontaktlinsen sind unverkennbar. Dennoch sollten Sie beim Kauf nicht vorschnell handeln. Eine vorhergehende Untersuchung beim Augenarzt sollte auf jeden Fall stattfinden, um Ihre Seestärke und die Beschaffenheit von Netz- und Hornhaut und des Tränenfilms zu untersuchen. Letzterer ist für das gesunde Tragen der Sehhilfen von großer Bedeutung, da diese auf dem Tränenfilm schwimmen. Ein zu dünner Tränenfilm führt zu trockenen Augen und kann dem Tragen im Wege stehen. Dauerhaft trockene Augen bergen ein höheres Infektionsrisiko. Bindehaut- oder sogar Netzhautentzündungen können die Folgen sein. Zwar sind diese Komplikationen äußerst selten, dennoch empfiehlt  sich die augenärztliche Abklärung. Auch beim Wechsel zwischen zwei Kontaktlinsenarten ist ein Augenarztbesuch angeraten. Haben Sie jedoch alle wichtigen Parameter abgeklärt, können Sie sich Ihr Wunschmodell kaufen und von den weitreichenden Vorteilen und einer klaren Sicht profitieren.