« Ist ein Tropenurlaub ohne Brille möglich? »

"Kontaktlinsen verkleben oder schmelzen, wenn sie hohen Temperaturen ausgesetzt werden": Diese Überzeugung hält sich ebenso hartnäckig wie so manch moderner Mythos. Fakt ist: Die kleinen Kunststoffschälchen sind medizinische Produkte und bedürfen besonderer Aufbewahrung und Pflege. Doch wie verhalten sich Kontaktlinsen bei Hitze? Wir enttarnen den Mythos!

Die Wichtigkeit des Auges

Circa 70 Prozent aller Sinneseindrücke geschehen visuell: Unsere Augen versorgen uns im komplexen Wechselspiel des Sehapparats über Sehnerv, -bahn und -rinde mit Informationen, die schlussendlich vom Gehirn in einen fertigen Sinneseindruck, das sogenannte Perzept, verpackt werden. Unsere Netzhaut stellt in diesem Wahrnehmungsprozess dabei einen zentralen Faktor dar. Sie ist mit über 130 Millionen hochspezialisierten Sinneszellen ausgestattet, welche das von der Linse gebrochene Licht in Nervenimpulse überführen.

Studien belegen, dass wir nur 15 Prozent aller Informationen durch unsere übrigen Sinnesorgane empfangen: Der Großteil geschieht immer noch durch das Auge.

Daher sollten wir unser Augenlicht auch schätzen und schützen – eben sprichwörtlich "wie unseren eigenen Augapfel".

Linsenträger können aufatmen: Hohe Temperaturen lassen eine Linse nicht schmelzen

Kontaktlinsen liegen – ganz gleich ob als formstabile oder weiche Varianten – direkt auf der Hornhaut auf. Der Durchmesser variiert ebenso wie die Materialzusammensetzung: Inzwischen sind insbesondere für weiche Linsen zahlreiche verschiedene Materialien wie beispielsweise Methafilcon, Etafilcon oder Silikon-Hydrogel erhältlich. Allen Materialien ist jedoch eines gleich: Es wäre fatal, würden sie aufgrund von Umwelteinflüssen ihre Stabilität verlieren. Soviel können wir schon einmal verraten: Das Tragen von Linsen bei hohen Außentemperaturen ist gänzlich ungefährlich. Sommerliche Temperaturen bringen die "Haftschalen" nicht ins Schwitzen: Abhängig von den offiziellen (nur leicht variierenden) Herstellerangaben, sollte man sie aber in einem Temperaturbereich von 15 bis 25 Grad aufbewahren, bevor man sie trägt, oder wenn man Monatslinsen beispielsweise eben nicht trägt.

Hohe-Temperaturen-lassen-eine-Linse-nicht-schmelzen

© detailblick-foto / Fotolia.com

Bedenkt man die Rekord-Spitzentemperaturen der vergangenen Sommer, drängt sich der Gedanke auf, dass 25 Grad leicht erreicht werden würden. Allerdings schadet es der Integrität von Kontaktlinsen bei Hitze nicht, wenn sie über einen kurzen Zeitraum bei höherer Temperatur gelagert wird. Dennoch empfiehlt es sich nicht, geöffnete oder ungeöffnete Blister-Packungen in der Sonne liegen zu lassen. Denn: Auch wenn die Kontaktlinse an sich keinen Schaden nimmt, beeinträchtigt die Hitze die Kontaktlinsenlösung.

Kontaktlinsenpflegemittel: Achillesferse einer Linse

Ob Campingurlaub im Zelt, einem tropischen Ausflug nach Asien oder einfach bei einer klassischen Dachgeschosswohnung im deutschen Hochsommer: Umgebungstemperaturen von über 30 Grad sind manchmal unvermeidbar. Solche Situationen können zum Risiko werden, da Kontaktlinsenpflegemittel den eigentlich limitierenden Faktor bei der Lagerung der kleinen Kunststoffschälchen darstellen. Sowohl klassische Kochsalzlösungen und Nachbenetzungstropfen, als auch neuere Linsenpflegemittel wie Hyaluron-Kombiprodukte leiden unter hohen Temperaturen. Zum einen sinkt das Haltbarkeitsdatum dieser Produkte, sobald sie starker Hitze ausgesetzt werden. Im schlimmsten Fall wird auch die desinfizierende Wirkung der Produkte gemindert: Ein idealer Nährboden für Bakterien und Ablagerungen auf der Linse.

Vertragen-Kontaktlinsen-die-Hitze-im-Urlaub

© Kzenon / Fotolia.com

Kontaktlinsen bei Hitze: Lösung für Urlaub und Co.

Experten empfehlen bei einer Reise in tropische oder ungewisse Gefilde, präventiv auf Tageslinsen umzusteigen oder die Kühlkette der Pflegemittel nicht unterbrechen zu lassen. Im Gegensatz zu einer Linse kann eine Kontaktlinsenlösung sehr wohl im Kühlschrank aufbewahrt werden – keinesfalls sollten sie bei längeren Fahrten im Handschuhfach oder unter direkter Sonneneinstrahlung verbleiben.

Clearvision-Oxygen-1-Day-Extra-UV-Tageslinsen-Silikon-Hydrogel

Bei längeren Reisen könnte es sich demnach lohnen, die Kontaktlinsenlösung zu etwas Eis (und gegebenenfalls kalten Getränken) in die Kühltasche zu stellen. Jedoch sollten Reisende nicht in der Kühltasche, einem Kühlschrank oder gar der Gefrierkühltruhe die Kontaktlinsen selbst aufbewahren: Im Gegensatz zur Lösung sind Linsen sehr wohl kälteempfindlich und können bei Temperaturen unter sieben Grad porös werden.

Hitze in der Sauna

Doch wie verhält sich eine Linse in der Extremsituation Sauna? Weiche Kontaktlinsen aus Silikon-Hydrogel haben ein Schmelzpunkt von 121 Grad Celsius: Temperaturen, die zum "Schmelzen" einer Kontaktlinse erst einmal auf die Tränenflüssigkeit des Auges übertragen werden müssten. Insofern können wir den Mythos zu einhundert Prozent entkräften: Die Hitze in der Sauna ist absolut ungefährlich für eine Kontaktlinse. Sicher hält es die Sehhilfe deutlich länger bei 80 °C aus, als Sie. Insbesondere die maximalen 15 Minuten, die ein Saunagang dauert, stellen Linsen, die nach modernen Standards produziert wurden, vor überhaupt kein Problem.

Vertragen-Kontaktlinsen-die-Hitze-in-der-Sauna

© BillionPhotos.com / Fotolia.com

Im Gegensatz zur Brille beschlagen die kleinen Helferchen zudem nicht, können aber bei der in der Sauna oft klassisch eher niedrigen Luftfeuchtigkeit leicht austrocknen: Hier empfiehlt es, bewusst häufiger zu blinzeln, um die Kontaktlinse bei Hitze effektiv zu benetzen. Alternativ kann auch der Griff zu Augentropfen in dieser Ausnahmesituation helfen; im Regelfall sollte der Aufenthalt in einer Sauna jedoch kein Problem darstellen.

Tipps bei trockenen Augen durch Hitze

Nicht nur trockene Saunatage können die Augen fordern: Häufig macht denBlink-Blink-nClean-15ml-1-Stueck Kontaktlinsen auch die Hitze im Hochsommer zu schaffen. Um trockenen Augen vorzubeugen, sollte bei sehr heißen Sommertagen generell auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden: Wer generell dehydriert ist, leidet häufiger unter dem Symptom trockener Augen. Außerdem können Augentropfen und Sprays mit pflegenden Inhaltsstoffen dabei helfen, die nötige Feuchtigkeit zu gewährleisten.

Weiterhin sollte das Aufbewahren und Reinigen der Linsen nach einem Hochsommertag besonders sorgfältig erfolgen, da natürliche Ablagerungen sowie Staub- und Schmutzpartikel die Fähigkeit zum Sauerstofftransport der Linse drastisch reduzieren, was wiederum in einem Trockenheitsgefühl resultiert.


Beitragsbild: © Jenny Sturm / Fotolia.com