Sie stehen für Freiheit, Flexibilität, Vielfalt und Wandelbarkeit: Kontaktlinsen sind längst die Sehhilfe Nummer 1 und werden einer Brille sehr häufig vorgezogen. Kein Wunder, bedenkt man nur einmal, dass Bewegungen und Sichtfeld uneingeschränkt sind, jedes Styling möglich ist und die Linse auch im Sport die Nase vorn hat. Dennoch stehen Linsenträger im Alltag auch dem einen oder anderen Problem gegenüber. Häufig stellt sich zum Beispiel die Frage, ob man mit Kontaktlinsen duschen kann. Und hier ist guter Rat teuer, denn selbst Experten kommen zu unterschiedlichen Antworten. Erfahren Sie hier also, warum Kontaktlinsen Wasser gar nicht mögen, das Duschen mit selbigen aber dennoch möglich ist.

Duschen

© Gudellaphoto / Fotolia.com

Kontaktlinsen sind grundsätzlich wasserscheu

Dass Linsen grundsätzlich nicht unbedingt mit Wasser in Berührung kommen sollten, ist bekannt. Einerseits enthalten sowohl Leitungs- als auch Bade- und Chlorwasser Zusätze, Keime und Partikel, die zu Verunreinigungen und Ablagerungen führen können, welche wiederum schlecht für die Augen sind. Obwohl das Leitungswasser in unseren Regionen Trinkwasserqualität aufweist und eine starke Kontamination praktisch ausgeschlossen ist, ist es keinesfalls steril. Sogenannte Feuchtkeime könnten auf direktem Weg ins Auge gelangen und rund um die Kontaktlinse einen idealen Nährboden zur Ausbreitung finden. Darüber hinaus besteht theoretisch die Gefahr, dass die Haftschalen durch aufspritzendes Wasser verrutschen oder verloren gehen, obgleich dieses Risiko als sehr gering einzustufen ist.

Zusammengefasst warnen Experten also vor folgenden Risiken, wenn Sie mit Kontaktlinsen duschen gehen:

  • Kontamination mit Keimen, Bakterien und Amöben aus dem Leitungswasser
  • chemische Reaktionen beim Kontakt mit gechlortem Wasser
  • Verlust der Linsen durch versehentliches Ausspülen
  • Verunreinigung durch Shampoos und Duschbäder

Wasserkontakt vermeiden ist das A und O

Trotz der möglichen Risiken, die zugegebenermaßen wirklich als gering eingeschätzt werden können, verzichten die meisten Linsenträger darauf, ihre Haftschalen vor dem Duschen herauszunehmen. Und das können Sie sicher auch weiterhin tun. Denn ganz grundsätzlich geht es nur darum, die Linse vor dem Dusch- oder Badewasser zu schützen. Und das tun Sie einfach, indem Sie die Augen schließen. Insbesondere beim Shampoonieren und Spülen der Haare ist es wichtig, die Augen fest geschlossen zu halten, um die Linsen vor Kontakt mit Chemikalien zu schützen und damit Ihre Augen vor Reizungen zu bewahren.

acuvue-oasys-1day-with-hydraluxe

Gerade beim Tragen von Tageslinsen lohnt es kaum, diese vor dem Duschen herauszunehmen, zu reinigen und anschließend noch einmal einzusetzen. Denn gerade der geringe Pflegeaufwand und der Verzicht auf das tägliche Reinigen sind die Punkte, die Sie dazu veranlassen, Tageslinsen zu tragen. Sollte es also während des Duschens zu Verunreinigungen kommen und anschließend zu einem Brennen oder Jucken in den Augen, können Sie die Tageslinsen einfach entsorgen.

Wasserkontakt vermeiden ist das A und O

© rh2010 / Fotolia.com

Beschädigte Linse nicht wieder einsetzen

Sollten Sie also mit Kontaktlinsen duschen und es tritt doch einmal der unwahrscheinliche Fall ein, dass der Wasserstrahl Ihnen eine Kontaktlinse aus dem Auge spült, sollten Sie diese unbedingt gründlich reinigen, bevor Sie sie wieder einsetzen. Durch den Kontakt mit Leitungswasser, Körperpflegeprodukten und dem Boden der Dusche können die Haftschalen aber nicht nur verunreinigt, sondern auch beschädigt werden.

1day-acuvue-trueye

In diesem Fall gehen Sie mit einem frischen Linsenpaar einfach auf Nummer sicher, denn beschädigte, verformte oder verfärbte Sehhilfen gehören keinesfalls mehr in die Augen.

Welche Rolle spielt die Linsenart beim Duschen?

Tatsächlich gibt es einen gravierenden Unterschied, mit welchen Kontaktlinsen Sie duschen. Weiche Linsen sind im Durchmesser größer, liegen besser und flächiger auf den Augen auf und neigen daher weniger zum Verrutschen oder gar Herausfallen. Die formstabilen Vertreter sind hingegen deutlich kleiner, haften nicht so gut an und schwimmen stärker auf dem Tränenfilm. Hier können Wasserspritzer, die das Auge unmittelbar treffen, tatsächlich ausreichen, um sie heraus zu spülen. Anfälliger für Keime und deren Ausbreitung sind hingegen sämtliche weiche Linsentypen.

Bei beiden Linsenarten ist es daher wichtig, das Gesicht und insbesondere die Augen beim Duschen vor Spritzwasser zu schützen.

Vorsichtsmaßnahmen für sicheres Duschvergnügen mit Linsen

Damit Ihre Kontaktlinsen dem Wasser nicht unmittelbar ausgesetzt sind und nicht verunreinigt und beschädigt werden, sollten Sie sich an folgenden Hinweisen orientieren:

  • Stellen Sie sich nach Möglichkeit mit dem Rücken zur Wand und unter den Duschstrahl, auf diese Weise halten Sie Spritzwasser ab
  • Beim Reinigen und Einseifen des Gesichts sowie gesichtsnaher Körperteile schließen Sie einfach die Augen
  • Deponieren Sie Ihre Hygieneartikel in der Duschkabine so, dass Sie sie notfalls auch mit geschlossenen Augen erreichen und wieder abstellen können

biotrue-2-monate

  • Nach direktem Kontakt mit Leitungswasser oder Seife müssen Sie die Haftschalen nach der Dusche entnehmen und mit Linsenreiniger gründlich reinigen

acuvue-vita

  • Fällt Ihnen wider Erwarten doch einmal eine Linse aus dem Auge, stellen Sie das Wasser ab, schließen Sie den Abfluss der Dusche und suchen in Ruhe alles ab. Auch hier besonders wichtig: Die gründliche Linsenreinigung vor dem erneuten Einsetzen ist ein absolutes Muss und nur lohnend, wenn es sich um frisch eingesetzte Monatslinsen handelt

Der Umgang mit besonders teuren Exemplaren oder Funlinsen

Fun- und Farblinsen mit einer besonders langen Tragedauer, aber auch solche, die besonders kostenintensiv sind, also beispielsweise Jahreslinsen oder Speziallinsen aus dem Gleitsichtbereich sollten Sie vor der Dusche sicherheitshalber herausnehmen. Obwohl das Risiko für Verlust oder Beschädigung recht gering ist, kann es nie ganz ausgeschlossen werden und gerade bei sehr teuren Exemplaren wäre der Geldbeutel sicherlich traurig darüber. Auch soll bei Jahreslinsen eine wirklich sehr lange Tragedauer von 12 Monaten gewährleistet werden, weswegen Sie unnötige Reizungen und Verunreinigungen besser vermeiden sollten.

Mit Kontaktlinsen duschen ist bei entsprechender Vorsicht durchaus moeglich

© luna / Fotolia.com

Unser Fazit: Mit Kontaktlinsen duschen ist bei entsprechender Vorsicht durchaus möglich

Wenn Sie also beim Duschen einige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen und in erster Linie darauf achten, dass kein Wasser an die kleinen Sehhilfen gelangt, sind keine Probleme zu erwarten, insbesondere bei der kleinen Dusche zwischendurch oder nach dem Sport. Für ausgedehnten Bade- und Duschspaß, vor allem auch bei der geplanten Anwendung von Haarkuren, Spülungen oder anderen reizenden Substanzen, sollten Sie jedoch auf das Linsentragen besser verzichten. Gleiches gilt natürlich für das Baden in Chlorwasser.


Beitragsbild: © Konstantin Yuganov / Fotolia.com